Zuchterfolge

Doch, das ist rotes Basilikum. Ich sehe ein, dass das noch nicht zu Begeisterungsstürmen hinreißt, aber so ganz ausgewachsen isses ja auch noch nicht. Aber dafür hat’s auch nur ein paar Tage gebraucht, um so weit zu kommen.

Wer’s noch nicht mitbekommen hat: Es geht um die beiden violetten Farbkleckse halb rechts unten…

Grünes und braunes

Ja, ich weiß, ist ja schon gut: Ich hab die immer noch nicht umgetopft, die Chilis. Wird allerhöchste Zeit, ist mir auch klar. Dafür hab ich das mit dem roten Basilikum für dieses Jahr in die Wege geleitet: Dreck in eine Schüssel tun, Samen draufstreuen, anfeuchten, fertig – das ging gerade noch.

Derweil in Bottrop

Bei Dieter geht’s gut rund beim Gemüse. Die orange Paprika hier ist der aktuelle Spitzenreiter.

Gerade aus der Plastiktüte befreit: die erste Ladung Tomaten. Nicht schlecht für fünf Tage auf der Heizung.

Obstblüte

Irgendwie mache ich diese Foto auch jedes Jahr, aber es markiert auch immer so etwas wie den Startschuss zur Gartenaison. Von daher: Es wird höchste Zeit, die eingerosteten Knochen vom Sofa zu räumen und die Finger in ein bisschen Dreck zu stecken

Klein, aber mein

ja, schon richtig, bis zum Vorzeigegarten nach englischem Vorbild isses noch n bisschen hin. Aber ich wollte was Grünes auf der Terasse, das den Blick nach draußen etwas einladender macht. Und so hab‘ ich alles Mögliche an Palettenresten zusammengespaxt und alles Grünzeug dahingewemmst, das ich auf die Schnelle finden konnte. Wird noch mehr, sowohl in Sachen Paletten als auch Grünzeug.

Wohingegen

Im Garten in Bottrop herscht der weil zugegebenermaßen auch nicht wirklich Grund für Traurigkeit. Die Gemüsesaison ist in vollem Gange und man kann sich im Vorbeigehen proma sattessen. Paprika und Tomaten sind reif, die Chilis zum Teil auch, auch die ganz bösen Exoten entwickeln sich prächtig. Sogar der Wein am Zaun gedeiht super.
Der großartige Sommer macht’s möglich!

Bei Mama

Bei Mama auf dem Balkon wachsen eine Hängetomate („Tumbling Tom“) und eine Schoko-Habanero aus meiner Anzucht. Und Mama wird nicht müde zu betonen, dass das ja alles überhaupt nicht funktioniert, es den Pflanzen ganz schlecht geht und sie überhaupt keine Ahnung hat, warum das so ist. Überflüssig zu erwähnen, dass das Zeug wächst wir blöde, doppelt so groß ist wie bei uns im Garten, die Tomate unter der Last der Früchte fast zusammenbricht und bei uns an den (halb so großen) Habaneros überhaupt noch keine Früchte hängen. Tzz…