Montag, 27. Juli 2009

Kastration

Okay Ralf. Ich habe auf dich gehört und meine Tomaten ziemlich gründlich von allem befreit, was keine Blüten und keine Früchte trägt. Das sieht jetzt ziemlich nackt und mickrig aus, scheint aber bis jetzt keine tragischen Konsequenzen nach sich gezogen zu haben (außer die braune Tonne zur Hälfte zu füllen):

Kommentare:

rsa hat gesagt…

Hallo Holger!

Das ist in der Tat eine Art Kastration! Woher nimmst du eigentlich all das Vertrauen, du kennst mich doch gar nicht! Oder?

Sei es wie es ist, und sicherlich hast du auch deine langjährig versierten Gartennachbarn befragt.

Eines steht fest, meinen Tomaten ist diese Art der Behandlung überaus gut bekommen,ich komme mit dem Ernten und Essen überhaupt nicht mehr hinterher!

Also Holger, ich wünsche dir das Gleiche!

In diesem Sinne, Ralf, der Gartennachbar aus der Boy ;-)

rsa hat gesagt…

Ich habe mir das Foto gerade noch einmal ganz in Ruhe angesehen. Scheint alles im grünen Bereich zu sein. Sicherlich nur noch wenige Tage Holger, und dann kannst du loslegen mit dem Tomatenverzehr :0)

LG: Ralf

hb hat gesagt…

Hi Ralf,
passt schon - deine Vorschläge hörten sich für mich ziemlich plausibel an, und deshalb hab ich mich einfach dran gehalten. Ich habe auch den Eindruck, dass die Radikalkur richtig war und die Früchte derzeit verstärkt wachsen. Nachher gibt's noch n paar Bilder.

Dankbare Grüße: Holger