Donnerstag, 23. Juli 2009

Tomaten mal wieder

Es läuft rund mit meinen Tomaten. Wenn jetzt keine größeren Unfälle mehr passieren, dann gibt's noch ne ordentliche Ernte in diesem Jahr. Da ich im Moment auch hier eher wenig Zeit für die Pflege habe, wuchert mit das grüne Zeugs derzeit heftig um die Ohren - bald bekommen ich die Gießkanne nicht mehr aus dem Holzregal, weil alles mit Tomatenpflanzen zu ist. Vermutlich bin ich beim Ausgeizen einfach noch viel zu zurückhaltend und müsste vermutlich noch viel mehr Triebe aus den Pflanzen entfernen, aber ich bin mir da einfach nicht sicher. So wie im Moment jedenfalls erscheint mir das Wachstum doch eher unproduktiv heftig.

Kommentare:

rsa hat gesagt…

Hallo Holger,

es freut mich sehr hier wieder "Neues" aus Deinem Gartenreich zu lesen :o) Fast hatte ich mir ein bissken Sorgen gemacht. Deine Tomaten gehen ja nun auch merklich ab. Du solltest allerdings unbedingt noch reichlich Seitentriebe entfernen, und das möglichst bald. Aber nicht abschneiden sondern mit dem Fingernagel abknipsen! Ich weiß, klingt überaus merkwürdig und ging insbesondere mir als gelernten "Elektroniker", extrem gegen den Strich! Hilft trotzdem alles nix, weil ist einfach so.

In diesem Sinne, Ralf aus der Boy :0)

hb hat gesagt…

Hi Ralf,
prima, das hilft schon mal. Was genau verstehst du denn unter einem Seitentrieb? Ich will nach Möglichkeit nicht anfangen, völlig planlos an den Pflanzen herumzufummeln. Den Tipp, das nur mit den Fingern zu bewerkstelligen hatte ich auch schon gelesen - soll wohl potenziell weniger Keime übertragen als ein Werkzeug, mit dem man mal eine kranke Stelle erwischt hat.

Grüße von Holger, gleichsam in der Elektronik beheimatet ;-)

rsa hat gesagt…

Sach ma Holger,

ich hatte Dir doch ausführlich zum Thema Seitentriebe geantwortet.

Wo iset denn?

LG: Ralf

hb hat gesagt…

Nee Ralf,
tut mir leid, weit und breit keine Spur von so was :-(

LG: Holger

rsa hat gesagt…

Also noch ma Holger,

ich habe mich mit diesem Thema zunächst auch sehr schwer getan. Seitentriebe sind alle Verzweigungen an denen Blätter wachsen, die sollten alle weg, hat man mir zumindest so gesagt. Ach ja, und anfangen soll man damit wohl unten. Ich habe diese Prozedur in mehreren Schritten über einige Tage verteilt, weil ich mich eben auch nicht so richtig getraut habe.

Stehen bleiben nur die mit Tomaten oder Blüten versehen Triebe.

Bei mir hat das jedenfalls gut funktioniert, trotzdem ohne Gewähr, bin ja auch noch in der Lernphase ;-) noch eins, schön aussehen tut das nicht wirklich.

Ich hoffe es hilft ein wenig bei der weiteren Vorgehensweise.

Gutes Gelingen und liebe Gartengrüße, Ralf

hb hat gesagt…

Prima Ralf, vielen Dank. Habe vorhin damit angefangen und Unmengen von Gestrüpp entsorgt. Das untere Drittel der Pflanzen ist jetzt in der Tat weitgehend kahl, der Rest kommt in den nächsten Tagen. Ich bin gespannt.

LG: Holger