Sonntag, 4. August 2013

Google - find ich doof

Ich bin ja sauer auf Google. Abgesehen davon, dass es im Zeitalter diverser Internet-Abhörskandale ohnehin genügend Gründe dafür gäbe, habe ich jüngst noch einen neuen entdeckt: Google löscht beim Upload irgendwelcher Fotos auf seine Server (also zum Beispiel hier via Blogger) einen großen Teil aller EXIF-Daten. Das stört mich gewaltig, weil ich ganz gerne später mal nachgucke, wie bestimmte Belichtungen zustande gekommen sind. Also beginne ich, mich von Google zu verabschieden.
Erstmal versuche ich nun, nur die Bilder woanders zu hosten. Zu diesem Zweck probieren wir mal Flickr, die Konkurrenz von Yahoo ;-). Das folgende Bild gibt's also zweimal: Das obere ist bei Flickr gehostet, das untere bei Google (also bei "Picasa-Webalben", wo Blogger seine Daten ablädt). Wenn irgend jemand nennenswerte Unterschiede beim Aussehen oder der Erreichbarkeit feststellt, wäre ich für einen Kommentar dankbar. P.S.: Das Foto zeigt übrigens den aktuellen Stand bei der eigens aus den USA importierten Tomaten der Sorte Indigo Rose, kuckssu hier.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich lese hier mit via RSS (http://www.blogger.com/feeds/...) und da ist das obere Bild nicht zu sehen.

Anonym hat gesagt…

...beide Fotos sind zusehen - jedoch sind die Farben nicht identisch. Fragt sich nun, wer die Fotos verändert: Flickr, Picasa oder möglicherweise auch beide Anbieter?

VG,
Matthias

hb hat gesagt…

Danke Leute,
das ist schon mal interessant.
Dass das Flickr-Bild im Feed nicht auftaucht ist schon mal Mist.
Wegen Matthias Hinweis hab ich mir gerade mal beide Dateien angesehen: Google komprimiert offensichtlich (die Datei ist kleiner als das Original), Flickr nicht - das Bild ist exakt genau so groß wie das, was ich hochgeladen habe.
Es bleibt schwierig.

hb hat gesagt…

Ich bin nicht glücklich. Google hat seit geraumer Zeit eine standardmäßig eingeschaltete "Bildoptimierung" am Start, die sich nur dann deaktivieren lässt, wenn man aus seinem Blogger-Profil ein "richtiges" Google+-Profil macht. Ich will kein Google+-Profil, ich bin erklärter Gegner des Prinzips "Social Networking".
Aber okay, ich wollte den Sch... loswerden, also hab' ich mich denn auf ein G+-Profil migrieren lassen. Und sihe da, ich konnte die Bildoptimierung abschlten. Resultat: gar keins. Die Bilder werden trotz gegenteiliger Viersicherung immer noch bearbeitet.
Meine Laune wird nicht eben besser.

Herr Ackerbau hat gesagt…

Ich kann beide Bilder sehen und erkenne keinen Unterschied...
Aber: Wenn die so schmecken, wie sie aussehen, muss ich auch mal über US-Importe nachdenken....

Elke hat gesagt…

Ich sehe auch keinen Unterschied.
Das Löschen der EXIF-Daten finde ich allerdings eine nützliche Funktion, schließlich muss nicht jeder sehen, welche Objektive ich zuhause habe.
VG
Elke

SchneiderHein hat gesagt…

Also im Post erscheint das obere Foto brillanter, obwohl ich im Leuchtkasten überhaupt keinen Unterschied erkennen kann.
Im Moment bastelt Goggle ja viel an den Blog-Fotos rum. Seit ein paar Tagen sind fast alle in 2007/2008 geposteten Bilder von unserem Gartenblog durch ein ? ersetzt. Wahrscheinlich wird das alte Bildmaterial jetzt nach und nach noch fitzeliger gemacht ...
VG Silke