Samstag, 19. April 2014

Rückschläge

Es steht ja seit Jahren im Titel dieses Blogs zu lesen: Ich hab keine Ahnung davon. Und deshalb weiß ich auch nicht, warum eine stattliche Anzahl von Jungtomaten einen äußerst unerfreulichen Eindruck macht.Allen ging's bis zum Pikieren und Umtopfen gut, danach ging's bergab. Zu spät umgetopft? Blöd angestellt dabei? Keine Ahnung. Auffällig ist außerdem, dass alle "Problemkinder" für mich neue Sorten sind; die bewährten Black Cherry und Indigo Rose funktionieren bestens.

Kommentare:

Meisterlein hat gesagt…

Wir haben etwa 10 Tomatenpflanzen zuerst an einer Stelle angezüchtet, die in etwa konstante Temperarturverhältnisse hat und kein pralles Sonnenlicht. Dann haben wir diese umgestellt in die Sonne und sofort merkte man, dass es ihnen zu viel wurde. Wir konnten sie gerade noch rechtzeitig zurück stellen, und jetzt wachsen sie weiter. Hat aber ca. 14 Tage gedauert, bis sie sich wieder erholt hatten. Ich vermute, die Pflanzen haben dort, wo Du sie stehen hast, auch zu viel direkte Sonne bekommen.

Seifenfrau R hat gesagt…

..eventuell hast du einen Pilz in der Erde?

Wiebke T hat gesagt…

zu nass zu kalt.?.meine erfahrungen sind da leider sehr gering..ich lasse die tomaten im gewächshaus sich aussäen und wenn sie dann wieder keimen ,verpflanze ich diese...gruß wiebke