Samstag, 2. August 2014

Für Nüsse

Manchmal isses nich so einfach mit dem Pflanzengedöns (aka Pluhm). Das hier zum Beispiel, das bereitet derzeit ein wenig Kopfschmerzen. Das ist nämlich ein Walnussbaum - oder besser gesagt, es will mal einer werden. Im Moment steht er auf der besten Bürofensterbank von allen und man kann ihm beim Wachsen zusehen.Und nu? Irgendwo einbuddeln und über kurz oder lang Walnüsse ernten? Prinzipiell keine schlechte Idee, aber das will gut überlegt sein: So ein Walnussbaum wird ziemlich groß, ausladend und wurzelt erstens tief und zweitens auch an der Oberfläche reichlich. Eine geeignete Stelle dafür will mit Bedacht gewählt werden. Irgendwie glaube ich, dass ich das Bäumchen irgendwo als Kuckucksei unterbringen muss...

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo holger

Überleg dir das gut.
Die nüsse zu ernten ist zwar fein aber was da an blättern zusammen kommt ist abartig und die blätter brauchen richtog lange bis sie kompostiert sind.
Ich hab am grundstück einen riesigen um die 30 jahre alten stehen.
Solch ein baum braucht richtig platz.

Grüsse hannes

Herr Ackerbau hat gesagt…

Walnussblätter, getrocknet unter den Boden gemischt, halten Schnecken fern. (Geheime Tipps von Donald Duck, Band 3)

Majue*s hat gesagt…

...mach einen Ausflug in den Norden....hier am Deich stehen unheimlich viele Walnußbäume, fällt einer mer garnicht auf!!!

sonnige Grüße

Ute

Pünktchen hat gesagt…

Wenn sich kein geeignetes Plätzchen findet, dann schick' es mir. Hier gibt es zwar auch nicht mehr so richtig Platz für solch einen Baum, aber ich würde ihn dennoch skrupellos in unseren Garten pflanzen. Ich liebe den unvergleichlichen Duft der Blätter, wenn man sie mit den Fingern verreibt. Für mich sind das pure Kindheitserinnerungen.

Svenja hat gesagt…

Hallo Holgi,

ich weiß wie du dich fühlst.
Ich weiß auch nicht mehr, wohin mit all den Mini-Kastanienbäumen und Zwergeneicheln, die liebevoll von unseren Kindern großgezogen wurden.
Und irgendwie macht es süchtig, dieses Ausprobieren, ob aus diesem kleinen Samen ein Baum werden kann.
Im Moment habe ich das Problem mit einem Granatapfel, der gerade noch so im Raum stehen kann, bald aber nicht mehr.

Schöne Grüße
Svenja

hb hat gesagt…

Es steht immer noch auf der Fensterbank und wächst munter vor sich hin, das Bäumchen. Die Idee, es im heimischen Garten unterzubringen ist eigentlich vom Tisch, das passt einfach nicht. Mal sehen, vielleicht kann ich's bei meinem Arbeitgeber auf dem Gelände einbuddeln.

LG: Holger