Lauerstellung

Heute ist die zweite Lage Saatgut unter die gute Neudorf-Anzuchterde gegangen.Natürlich bin ich mir darüber im Klaren, dass es völliger Unsinn ist, das Gedöns unter eine warmweiße 10-W-LED-Leuchte zu stellen, aber fürs Gewissen und fürs Foto isses okay. Im Unterscheid zu den Chilis letzte Woche durften sich diese Samen schon mal drei Tage lang auf feuchtem Küchenkrepp in einer Plastiktüte vergnügen. Klingt nicht sehr romantisch, funktioniert aber: Ich war erstaunt, nach drei Tagen schon ausgebildete Keimblätter vorzufinden. Ob’s nicht schon ein bisschen spät war, die Kollegen einzubuddeln wird sich zeigen. Jedenfalls habe ich das zarte Blattwerk schon mal oben herausgucken lassen.Wenig Neues gibt’s von den Chilis zu berichten. Unter der vor dem Austrocknen schützenden Plastikfolie tut sich einstweilen noch nichts Aufregendes.

Eine Antwort auf „Lauerstellung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.