Der nächste Winter


… kommt bestimmt. Und da meine Eltern sehr um das Wohlergehen ihres Sprösslings bemüht sind, tragen sie auch gerne dafür Sorge, dass der Kleine im Winter nicht friert.
Unlängst manifestierte sich das in diesem Kubukmeter Totholz (Fichte, me thinks), den mein alter Herr freundlicherweise mitgebracht und fein säuberlich aufgeschichtet hat. Mein Vater ist Jäger und damit verbunden viel im Forst aktiv, deshalb gibt’s da immer wieder mal was. Thx Dad, passt gerade prima.Die letzte Woche war ich beruflich bedingt unterwegs, ums Gemüse hat sich die Nachbarschaft aber prima gekümmert. Schönen Dank dafür.Auch die Sonnenblumen nähern sich langsam einem Zustand, bei dem man darüber nachdenken kann sie an ihren endgültigen Bestimmungsort zu verpflanzen.Dieter meckert natürlich darüber, dass es zu trocken ist und er Mengen von Leitungswasser im Garten verteilen muss. Ich selbst meckere da nicht so doll (ich hab‘ auch nicht soviel Kram zu bewässern), denn das Wetter im Mai bei uns ist rekordverdächtig großartig. Und, der eine oder andere wird nicht so überrscht sein, abends gab’s noch ein paar Bier.

Eine Antwort auf „Der nächste Winter“

  1. Hi Holgi, na bei dir hat sich ja Pflanzentechnisch viel getan. Schön wenn man so nette Nachbarn für die Pflanzerln hat. Und noch dazu Eltern die sich um ihren Sprössling gedanken machen ;o) und so schön ordentlich das Holz stapeln… ein schönes Foto.

    Tja und Dieter, wäre es nicht möglich sich einen Brunnen schlagen oder spülen zu lassen ?
    Ich kann ja mal ein bissl Regen aus dem Norden schicken, meine Tonnen sind schon wieder voll .

    LG Nicole

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.