Polypropylen

War vorhin beim Schweden-Discounter und habe überlebt. Samstags vormittags, damit war nicht unbedingt zu rechnen. Danach Werkstatt, Ablauflöcher in die 15 Kunststoffboxen operieren. In diesem Falle mal Schlitze, das fand ich einfacher und weniger splittergefährdend als Löcher bohren. Eine schnell zusammengedengelte Vorrichtung für die Tischkreissäge besorgte so etwas wie allseits gleiche Ergebnisse. Sicherlich etwas drüber, aber man gönnt sich ja sonst nix.

Das Resultat gefällt mir bis jetzt ziemlich gut, alles passt perfekt.

Dieter holt gerade Erde, danach können wir mal über die Bepflanzung nachdenken.

[[Update]] Dreck drin iss auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.