Gärtnern ist wenn’s trotzdem wächst

Ja, ich weiß. Ich bin ne Schlampe. Beim Gemüsebeet ist das gerade beim besten Willen nicht zu übersehen:Doch, doch, da ist auch Beabsichtigtes dabei. Zum Beispiel diese Chilis, die erst grün, dann schwarz, dann wieder grün und jetzt rot sind:Jochen, deine Hokkaidio-Kürbisse sehen nicht schlecht aus und blühen fleißig durchs Unkraut durch:Auch beim Rotkohl sehe ich durchaus noch Spielraum für Hoffnung:Zum Schluss noch ein Blick auf das hier. Ehrlich, da wachsen Sonnenblumen, ganz bestimmt:Sie haben natürlich längst gemerkt, dass ich Sie hier ein wenig auf die Schippe nehmen will: Selbstverständlich sind das alles Elemente einer sorgfältig ausgeklügelten Installation, deren wahre Schönheit sich erst später… Gruß nach Berlin, wo man das natürlich sofort geblickt hat ;-).

Eine Antwort auf „Gärtnern ist wenn’s trotzdem wächst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.