This is the end

Überreste eines Chefredakteurs – kein ungewöhnlicher Anblick am Abend danach. Habe vorhin mal wieder ein Magazin so gerade noch pünktlich zum Drucktermin abgeliefert bekommen. Arsch ab, Bett ruft lautstark.

2 Antworten auf „This is the end“

  1. Aahhh – eine Leidensgenossin. Endlich jemand, der mich versteht :-).
    Ob's das mit zwanzig besser ging? Kann ich nicht genau sagen. Damals hatte ich noch die Hoffnung, dass aus mir mal was wird ;-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.