Das personifizierte Böse

Als Regisseur John Carpenter in seinem Horror-Schocker „Die Fürsten der Dunkelheit“ 1987 behaupten ließ, das reine, konzentrierte Böse wäre eine Flüssigkeit, da irrte er: Das Böse ist ein grobes Pulver. Und es sieht so aus:

Das ist die Mixtur aus diversen Chili-Schoten, die bei Nachbar Dieter (und vermutlich auch bei Bärbel und bei mir, wir können das nicht mehr so auseinanderhalten), getrocknet und gehackt. Alter… das kann was, das Zeug :-).

Eine Antwort auf „Das personifizierte Böse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.