Mutantomaten

So ganz genau weiß ich nicht, was Nachbar Horst da so anstellt. Der Begriff „Tomatenzucht“ beschreibt’s irgendwie nur höchst unzureichend. Vielmehr habe ich den Eindruck, der Mann kultiviert Medizinbälle an diesen Sträuchern ;-).
So ganz ohne Großkalibriges allerdings geht’s bei mir in diesem Jahr allerdings auch nicht. Was mich wundert, denn ich kann mich nicht erinnern, eine Sorte ausgesät zu haben, die solche Klumpen von Tomaten hervorbringt…

4 Antworten auf „Mutantomaten“

  1. 500 bis 800 Gramm pro Frucht sind bei bestimmten Sorten von Fleischtomaten keine Seltenheit. Bei uns werden sie im Volksmund "Ochsenherz" genannt. Viele Osteuropäer verfügen noch über ausgezeichnetes Saatgut, das im Gegensatz zu den Hybriden aus den hiesigen Gartencentern, noch fortpflanzungsfähig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.