Urwald

Das ist so ne Sache mit den Tomaten zuhause vor der Tür. Wachstum ist auf alle Fälle gegeben, vor allem in der Senkrechten. Und zwar so sehr, dass ich mit dem Verlängern der Stützkonstruktion nicht mehr hinterherkomme – die strukturelle Integrität der gesamten Angelegenheit ist durchaus gefährdet. Außerdem fordern die Hitze und die Trockenheit der letzten Zeit dann doch ihren Tribut – viele Zweige der Pflanzen vertrocknen einfach, so mittendrin. Hier sieht’s gerade nicht so dramatisch aus, weil ich unmittelbar vor dem Foto aufgeräumt habe.

Die Ernte ist trotzdem okay und ich habe im Moment genau das, was ich am Tomaten züchten so liebe: Tür aufmachen und Frühstück pflücken – das ist schwer zu schlagen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.